Die Fahnen, die bei einem Spaziergang durch St. Moritz immer wieder auftauchen, machen neugierig. Neugierig darauf, was sie bedeuten und wer dahinter steckt. Frei schwingend oder an Häuserfassaden befestigt geben sie Satzfragmente preis. Der immergleiche verspielte Schriftzug auf farbenfrohen Hintergründen lässt erkennen, dass sie zusammengehören.
 
C. W. Mann ist die Schweizer Künstlerin, die hinter dem Projekt steckt. Am 7. Juli 2017 eröffnet, bringt die Kunstinstallation über die Sommermonate hinweg frischen Wind in das Engadiner Tal. Die insgesamt 40 Sprach-Bilder sollen die Betrachterinnen und Betrachter dazu inspirieren, sie zu interpretieren, einen anderen Blick auf die Dinge zu werfen und weiterzudenken.
 
Doch damit nicht genug: Das Projekt setzt auf die Partizipation der St. Moritzer. Zum 1. August sollen so viele Mitmach-Fahnen wie möglich auf Schiffen, Balkonen oder in Gärten gehisst werden – der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Auch ein Fotowettbewerb findet im Zuge der Installation auf Instagram statt. Die oder der Erstplatzierte erhält eine von C. W. Mann signierte «Un Sinn»-Fahne.
 
Die Zürcher Künstlerin entdeckte uns im diesjährigen April. Ihr war von Anfang an klar, dass die Cloud Connection ihr idealer Ansprechpartner für ihr Vorhaben sein wird. Wir waren von dem Projekt, das die Region aufwerten sollte, sofort begeistert. Als Partner halfen wir ihr dabei, vor Ort Kontakte zu knüpfen sowie Broschüren und Plakate zu gestalten. Das Ergebnis, das sich nun an den unterschiedlichsten Standorten betrachten lässt, erfreut uns sehr.